Mari Mészàros

Aus Ungarn stammt Mari Mészàros, die sich vorwiegend mit weiblichen Körpern und Gesichtern befasst. Meist sind es Körperfragmente, die sichtbare Spuren des Lebens, beziehungsweise der vergehenden der Zeit tragen. Mari Mészàros interessiert sich mehr für den Teil, der das Ganze in sich trägt, als für das Ganze an sich. „Ich verwandle menschliche Körper in Objekte, ein zukünftiges Dokument ihres augenblicklichen Daseins. Dafür verwende ich Glas, da Glas so fragil ist wie der Mensch und so stark wie die Menschheit“, erklärt die Künstlerin.

Ihre beeindruckenden Werke hängen an der Wand oder stehen im Raum. Sie verwendet farbiges Glas in zarten Tönen, mal grünliches oder auberginefarbenes Glas. Zuerst fertigt sie einen Gipsabdruck vom Körper, aus dem sie dann ihre Glasskulptur in der Fusing-Technik schafft, dabei wird Glas auf einer Gipsschamottform geschmolzen: glassy bodys, gläserne Körper, fein und zerbrechlich, doch auch stark und kompakt.

Meszaros Mari Mans desire

foto_bij_2_pauwen_6.jpeg Mari Mészàros 02b_def.jpeg Mari Mészàros Mari Mészàros Collateral Damage Nylon Stockings Nylon Stockings