Jens Gussek

13. Oktober - 30. Dezember 2002

Das Thema Wagen bestimmt seit Jahren das Schaffen des Bildhauers Jens Gussek (Jahrgang 1964). Geprägt von seinem Studium an der Burg Giebichenstein, der Hochschule für Kunst und Design in Halle, hat sich der junge Künstler längst einen bundesweiten Namen gemacht. Seine Wagenobjekte aus Glas sind in Sandformen gegossen, deren Spuren an der Oberfläche verbleiben.

Sind die Fahrzeuge ein Zeichen des Stillstands oder der Mobilität? Doris Litt hat die Arbeiten von Gussek einmal als “Relikte des Fortschritts” bezeichnet. “Ausgegraben, aufgehoben, gesammelt, systematisiert, präsentiert als archäologische Objekte.”

Seine archaische Technik entspricht dem Charakter der Werkstücke mit ihrer rauen, ungeschönten Oberfläche, die eher Starre als Beweglichkeit suggerieren. Die Arbeiten von Jens Gussek symbolisieren ein Durchqueren von Zeit und Raum. Zahlreiche internationale Sammlungen und Museen haben inzwischen die Objekte von Jens Gussek entdeckt.

 

Jens Gussek:


1964
Born in Glauchau, Germany


1986-92
Study at HKD Halle - Burg Giebichenstein


1992
Diploma


since 1994
Assistent Professor for painting and glassart, HKD Halle


1996
DAAD - Stipendium USA



Selected Group Exhibitions:


1990
Glas-Licht-Farbe, Halle


1991
Configura I, Erfurt
(Projekt "Antirhetorisches Zimmer")
Kunstschau Sachsen-Anhalt, Halle


1992
Handwerkskammer Koblenz
Alchimia-Citta-Erfurt (Erdzimmer mit Dagmar Schmidt und Mario
Schott)

Junge Künstler aus Sachsen Anhalt, Fankfurt/O.

"Nouvelles Vagues des Objetistes³, Chambery/Frankr.


1993
Stadtraumprojekt Dessau/Ackerstraße

"Burg"-Ausstellungen in der Moritzburg Halle und im
Badischen Landesmuseum Karlsruhe

"Versandstücke", Marktschlößchen Halle

"Kunst aus Halle"
VEW Dortmund


1994
Galerie Altes Rathaus, Worpswede

Galerie Vetro, Frankfurt/M.

6. Triennale Zeitgenössisches Kunsthandwerk, Museum für
Kunsthand- werk, Frankfurt/M.

Galerie "Talstraße", Halle

"Lebensräume", Industriepark Beck, Wetzlar


1995
Galerie Studio R, Mannheim


1996
"Venezia-Aperto Vetro", Murano

"Ich-Raum", Grassimuseum Leipzig

Galerie "Talstraße", Halle

Galerie Studio R, Mannheim

Zeitkunstgalerie, Halle


1997
STOART 97, Strasbourg

"Die neue Generation", Ernsting Stiftung,
Coesfeld

Galerie Hittfeld, Hamburg


1998
1998 STOART 98, Strasbourg

Galerie "U prstenu", Prag

Galerie im alten Kloster, W. A. Erdle, Köln

JCC Galerie, Luxembourg


1999
Kunst_Sachsen-Anhalt, Landeskunstmuseum Halle

The Eye´s Delight, Kunsthalle Thüringen,
Erfurt

Galerie "Talstraße", Halle

Galerie B, Baden Baden


2000
Galleria San Nicolo, Venedig


2001
Brandt Contemporary Glass,
Torshalla, S

Braggiotti Gallery, Amsterdam



Solo-Exhibitions:


1994
Galerie Studio R, Mannheim

Deutsche Bank, Halle


1995
Clara Scremini Gallery Paris

Zeitkunstgalerie, Halle


1996
Galerie Marktschlößchen, Halle

GSA, Halle


1997
Clara Scremini Gallery, Paris

Galerie F.-Ebert-Stiftung, Bonn

Braggiotti Gallery, Amsterdam


1998
Galerie Grünstraße, Berlin


1999

Braggiotti Gallery, Amsterdam



2000
Clara Scremini Gallery, Paris


2001
Galerie Ferrho, Leipzig

Galerie 10-er Haus, Gmunden/A


2002
Ernsting Stiftung, Coesfeld

Galerie B, Glas der Gegenwart,
Sinzheim/Baden-Baden



Public Collections:

Sammlung der Handwerkskammer Koblenz
Kustodie der Burg Giebichenstein Halle
Grassi-Museum, Museum für Kunsthandwerk Leipzig
Landeskunstmuseum Moritzburg Halle
Ernsting Stiftung, Coesfeld
Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn
Musee du Verre, Sarspoteries, F
Kunstgewerbemuseum, Berlin
MEAG - Collection, Halle
Glasmuseum Frauenau
Brandt Contemporary Glass Museum, Torshalla, S

dienase

charette Jens Gussek - Charette inseln Jens Gussek - Verliebte Inseln sleeding_ship Jens Gussek - The Bleeding Ship vehicle Jens Gussek - Vehicle vehicle2 Jens Gussek - Vehicle dienase Jens Gussek - Die Nase (2000)