Julius Weiland
„Weiss”

2. August 2009 bis zum 15.Oktober 2009

Skulpturen prägen das künstlerische Schaffen von Julius Weiland. Der 38jährige wurde beim Coburger Glaspreis ausgezeichnet und ist Träger des Förderpreises der Jutta Cuny-Franz Foundation im Jahr 2007. Weiland arbeitet mit vielen Materialien wie Glas, Kunststoff und Neon oder Video. Seinen Durchbruch schaffte Julius Weiland mit großformatigen Objekten durch das Verschmelzen zahlloser Abschnitte maschinell gezogene Glasröhren, die eigentlich für die Laborindustrie produziert werden. Beat Wismer, Generaldirektor des Museum Kunst Palast in Düsseldorf schreibt über Weiland: „Das Ergebnis sind Objekte mit erstaunlicher Variationsbreite, die Chaos und Ordnung thematisieren, in der seriellen Reihung Spannung aufbauen oder unterschiedliche Ausdruckslagen produzieren können.“

Julius Weiland ist 1971 in Lübeck geboren. Er studierte Industrie-Design an der Hochschule für Bildende Künstle in Hamburg bei Ann Wolff und Katsuhito Nishikawa. Während des Studiums absolvierte er ein Praktikum in der schwedischen Glasindustrie und erhielt ein Stipendium an der Pilchuck Glass School in Seattle. Seit seiner Teilnahme an der Gruppenausstellung „Frischglas“ 1999 in Hamburg ist er in wichtigen internationalen Museen vertreten.

Die Kunsthistorikerin Helena Horn aus Köln schreibt über ein Objekt aus feinen Glasröhrchen von Julius Weiland: „Dies ist ein zeitloser Klassiker. Der Entwurf ist von puristischer Zartheit. In ihrer großartigen Schlichtheit scheint das Objekt zu schweben und aus sich selbst heraus zu leuchten“

Unter dem Titel „Weiss“ stellte die Galerie B, Glas der Gegenwart in Sinzheim/Baden-Baden vom 2. August 2009 bis zum 15.Oktober 2009 die Arbeiten von Julius Weiland aus. Zur Einführung sprach Bettina Tschumi, Kuratorin des Museums für Design und angewandte Kunst (mudac) in Lausanne.
land of the free

land of the free Land of the Free, ca. 90 x 120 x 120 cm, Kunststoff, Stahl, lackiert, 2009 Relief_I Relief I ca. 120 x 120 x 6 cm, MDF, lackiert, 2009 Relief_II Relief II ca. 130 x 100 x 4 cm, MDF, lackiert, 2009 Paravant II Paravant II 90 x 18 x 45 cm, Glas, 2009 Paravant Paravant Lounge Lounge White Cloud White Cloud